Expeditionen Portugal-Deutschland

Durchführung wegen Corona Pandemie auf 2021 verschoben!   Teil 1 Expedition: Portugal – Spanien

Die gesamte Expeditionsstrecke von Portugal bis nach Deutschland teile ich wegen der Länge und den vielen unterschiedlichen Regionen in mehrere Abschnitte auf. Wegen der Corona Pandemie habe ich die Expedition neu geplant und ich starte im Juli 2021. Es können maximal 3 Personen/Woche teilnehmen. Wer Interesse hat, sollte sich frühzeitig direkt bei mir melden.

erste Impressionen aus der Vorbereitung zur Expedition

Wir fahren mit dem Expeditionsfahrzeug entlang einer vorgeplanten Route (violette Line) in verschiedene Gebiete (rote Sterne) und starten vom Fahrzeug aus 1-6 tägige Wanderung in die lokale Umgebung.

Zeit und Streckenplan vom 24.Juli – 18.September

Pro Woche sind etwa zwei rote Sterne (siehe Karte) als Basispunkt geplant. Sie sollen nur einen Anhaltspunkt geben wo in etwa wir unterwegs sein werden. Oft sind Schutzgebiete in der Nähe.

Es sind insgesamt 8 Wochen für die Expedition geplant.

1.Woche: 24.-31.Juli

Portugal Gebiet 1+2: Hochebene Castro Laboreiro Peneda-Gerês National Park und westliche Region zum Atlantik

2.Woche: 31.Juli-7.August

Galicien Gebiet 3+4: westl. Maceda + östl. Lamaigrexa

3.Woche: 7.-14.August

Galicien Gebiet 5+6: Lugo + Barco Serra da Enciña da Lastra

4.Woche: 14.-21.August

Asturien Gebiet 7+8: Tablado + Somiedo (Somiedo Natural Park)

5.Woche: 21.-28.August

Asturien Gebiet 9 + 10: Barzana + Cabanaquinta

6.Woche: 28.August – 4.September

Asturien/Kastilien Gebiet 11 + 12: Ponga (Schutzgebiet) + Cremenes/Riano

7.Woche: 4.- 11.September

Kastilien/Kantabrien Gebiet 13+14: Triollo (Natural Park of Fuentes Carrionas and Fuente Cobre-Montaña Palentina) + Potes

8.Woche: 11.-18.September

Kantabrien/Kastilien Gebiet 15+16: Reinosa (Saja-Besaya Natural Park) + Ona (Montes Obarenes-San Zadornil Natural Park)

Zielsetzung aller Expedition ist es den lokalen Lebensraum besser kennen zu lernen. Wie leben die Menschen vor Ort, wie ist der Umgang mit den Wildtieren, welche Spuren und Hinweise auf welche Wildtierarten lassen sich in welcher Häufigkeit dokumentieren? Die Zielgebiete sind mir meistens unbekannt, was den Expeditionscharakter unterstreicht. Das bedeutet, dass ich vorher selber keine Ahnung habe wie die Wege verlaufen und welche Abenteuer auf uns warten. Das Abenteuer und die physischen und mentalen Herausforderungen werden dabei nicht zu kurz kommen.

Kosten:

das ist ganz einfach. 440,00€/Woche, oder 70€/Tag wer nur für ein paar Tage teilnehmen möchte. Die Anzahl der Teilnehmer/Woche und Tag wird von mir begrenzt. 3 Teilnehmer (oder eine Familie)/Woche plus 1-3 Tagesgäste.

Anreise:

Die Anreise muss im Prinzip jeder selber organisieren und gehört mit zum Expeditionsabenteuer. Das muss ich dann mit jedem Teilnehmer individuell besprechen.

Weitere Details zur Teilnahme werden hier sehr bald kommen.

a) die dunkel markierten Flächen sind Wolfsregionen. In Russland gibt es natürlich auch Wölfe, ist hier aber nicht eingezeichnet b) die roten Linien markieren die schon durchwanderten Expeditionsstrecken.